TwitterYouTube

EU-Jugendkino #EUandFILM

Auf dem Weg zu einem nachhaltigen EUROPA 2030

Im symbolischen Jahr 2020 – 25 Jahre nach dem Beitritt Österreichs zur Europäischen Union, 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs und 75 Jahre nach der Gründung der Vereinten Nationen – setzt der Verein LET’S CEE das im Vorfeld der letzten Europawahl initiierte EU-Jugendkino fort. Die Zielgruppe des Projektes sind auch diesmal alle in Österreich lebenden Jugendlichen und junge Erwachsene im Alter von 12 bis 30 Jahren

Eine tolle Nachricht: Dank einer Reihe von FörderInnen ist das EU-Jugendkino weiterhin bei freiem Eintritt zugänglich!

 

Aufgrund der aktuellen Lage rechnen wir damit, dass unsere Veranstaltungen vermutlich erst im Herbst stattfinden werden können – wir werden Sie diesbezüglich selbstverständlich auf dem Laufenden halten.

 

Basierend auf Zielsetzungen der EU und der Vereinten Nationen, ist das EU-Jugendkino im Handlungsfeld europäischer bzw. internationaler Dialoge angesiedelt. Es umfasst eine Reihe interaktiver Events für Jugendliche, die im Rahmen freizugänglicher Vorführungen in Kinosälen der Cineplexx-Gruppe allen interessierten Schulklassen angeboten und durch umfangreiche didaktische Unterlagen für Lehrerinnen und Lehrer begleitet werden.

Die Veranstaltungsreihe leistet einen gewichtigen Beitrag zur Wertschätzung und zum Verständnis der Agenda 2030 und sensibilisiert junge Menschen auf die entwicklungs- und gesellschaftspolitisch relevanten Inhalte. Themen wie Frieden, Gerechtigkeit, menschliche Würde und Geschlechtergleichheit, hochwertige Bildung, regionale und globale Stabilität, nachhaltige Produktion, Maßnahmen zum Klimaschutz etc. werden dabei allesamt im filmischen Kontext verankert. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei auch der kulturellen Vielfalt im Filmbereich, den österreichischen Filmbiografien im europäischen Kontext, den Mobilitätsprogrammen für Filmschaffende sowie dem neuen EU-Urheberrecht gewidmet.

Den Filmschwerpunkt bildet eine kuratierte Auswahl von kurzen und langen Filmen, die auf eine einzigartige und hochwertige Weise Europa und Nachhaltigkeit in den Vordergrund stellen. Nach jeder Filmvorführung finden eine Diskussion mit einem oder mehreren Filmgästen sowie ein EU-Film-Quiz statt.

Der Auftrag des EU-Jugendkinos ist es zum einen, einen einzigartigen Beitrag zum besseren Verständnis der Werte der Europäischen Union bzw. der Vereinten Nationen und ihren Zielen rund um die nachhaltige Entwicklung zu leisten, zum anderen zu präsentieren, welche Unterstützung österreichische Filmproduktionen und Filmschaffende dabei bieten können. Nicht zuletzt soll dadurch das Interesse für den österreichischen bzw. europäischen Film bei jungen Menschen gesteigert werden und die LehrerInnen dazu motiviert werden, diese Produktionen verstärkt in den Unterricht einzubeziehen. Darüber hinaus sollen jungen Menschen auch die Berufsbilder der Filmschaffenden anhand der Erfahrungen und Erkenntnisse der teilnehmenden Gäste authentisch vermittelt und aktuelle Fragen der Filmbranche diskutiert werden.

Als Partner beziehungsweise Unterstützer mit an Bord sind unter anderem das Österreichische Filminstitut (ÖFI), die VAM – Verwertungsgesellschaft für audiovisuelle Medien, die VdFS – Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden, das Schulkino von Österreichs größter Kinokette Cineplexx, die Organisation IFTE – Initiative for Teaching Entrepreneurship, das Schulprojekt projektXchange des Österreichischen Roten Kreuzes, der Verein Wirtschaft für Integration (VWFI) und der Österreichische Gewerbeverein.

Folgende Kinos nehmen an dem Projekt teil:

Burgenland: Cineplexx Mattersburg | Cineplexx Parndorf
Kärnten: Stadtkino Villach | Cineplexx Spittal
Niederösterreich: Cineplexx Wiener Neustadt | SCS Kinowelt Wiener Neudorf | Cineplexx Amstetten
Oberösterreich: Cineplexx Linz
Salzburg: Cineplexx Salzburg City
Steiermark: Geidorf Kunstkino | Cineplexx Leoben
Tirol: Cineplexx Innsbruck | Filmtheater Kitzbühel | Cineplexx Wörgl
Vorarlberg: Cineplexx Hohenems | Cineplexx Lauterach
Wien: Village Cinema Wien Mitte